Schöner Wohnen

Die Stallungen „in der Reischau“ waren wie der gesamte Altbestand des historischen Bauernhofes stark renovierungsbedürftig. Sie wurden vollständig erneuert und für die Anforderungen an modernste Pferdehaltung adaptiert (siehe Stallumbau). Durch die Nutzung des Bestands bewahren dicke Wände vor sommerlicher Überhitzung, was besonders Ekzemer sehr zu schätzen wissen. Mattenböden, beheizte Tränken, Lecksteinhalter, Kratzmatten und Streifenvorhänge zum Schutz gegen Wetter und Insekten sorgen für hohen Wohnkomfort. Die befestigten Außenbereiche von Offenstall und Paddockboxen sind hoch und sicher eingezäunt.

Für jedes Pferd wird bei uns die Heumenge individuell bestimmt, täglich abgewogen und auf sechs Fütterungen verteilt (Früh, Vormittag, Mittag, Nachmittag, Abend, Nacht). Dadurch wird der Pferdemagen – so wie es der Natur am nächsten kommt – stets mit kleinen Portionen gefüllt und ist nie zu lange Zeit „leer“. Wir füttern qualitativ hochwertiges Bioheu aus unserer Region. Die Pferde fressen zu drei Fütterungen durch Fressgitter, damit die Futterstelle sauber ist und das Futter nicht in der Box verunreinigt wird. Drei weitere Portionen werden aus dem "Heutoy" genascht, damit die Pferde lange Fresszeiten und viele Kauschläge haben. Zwei Mal am Tag werden zusätzlich Kraftfutter und bei Bedarf Zusatzfuttermittel serviert.

Durch die häufigen Fütterungszeiten und dadurch, dass die Pferde wortwörtlich direkt „hinterm Haus“ wohnen haben wir über den Tag verteilt oft Kontakt mit den Pferden. Gemistet wird mindestens drei Mal am Tag, wodurch hohe Hygienestandards gewährleistet werden.

Während der Weidesaison stehen außerdem gepflegte, sicher eingezäunte Portionsweiden zur Verfügung.

 

Unsere Pferde

Unsere Pferde leben als Herde in einem Offenstall mit Außen- und Innenbereich. Dieser teilt sich in ein „Vorzimmer", einen mit Trennwand abgegrenzten und eingestreuten Liegebereich, eine Isolationsbox (die bei Bedarf zwar abgetrennt werden kann, das Pferd aber bei seiner Herde in der gewohnten Umgebung stehen lässt) und Fressständer. Vor allem die Fressständer haben sich ausgesprochen bewährt und sorgen für Ruhe bei der Fütterung und gewährleisten, dass jedes Pferd seine individuelle Futtermenge erhält.

 

Gastpferde

Pferde lernen nur effektiv, wenn sie sich wohl fühlen und ganzheitlich betreut werden. Daher ist es uns ein Anliegen, jedem Pferd seiner Persönlichkeit und seinen Bedürfnissen entsprechend in der Betreuung liebe- und respektvoll gerecht zu werden. Die Berittpferde werden in fünf Paddockboxen oder in zwei hellen, geräumigen Innenboxen untergebracht. Für diese Innenboxen stehen natürlich auch befestigte Paddocks zur Verfügung.

 

 

Bilder
Offenstall
Offenstall
Mattenboden
frostsichere Tränke
Kratzmatten
portioniertes Heu
Berittstall
Innenbereich einer Berittbox
Fressständer im Offenstall
Mahlzeit!
Fütterung
Fütterung
Kraftfutterzubereitung
Partnerlook
Kraftfutterzubereitung
Kästen und Futtertonnen der Berittpferde
Ordnung
Herzlich Willkommen!
Innenbox im Berittstall
Heuwiegen
Heuwiegen
ohne Worte...
Kästen der Berittpferde
Blick von der Weide zum Haus
Paddocks
Streifenvorhang
Außenbereich einer Berittbox
Ekzempflege