Chronik

Erste urkundliche Aufzeichnungen zu Bauernhäusern in der heutigen Reischau lassen sich bis in die Zeit des dreißigjährigen Kriegs zu Beginn des 17. Jahrhunderts zurückverfolgen. Angeblich waren die beiden Bauernhäuser der Oberreischau früher ein gemeinsames großes Anwesen. Bis in das späte 19. Jahrhundert war der Bauernhof im Besitz der Familie Wiesinger – daher stammt auch die Bezeichnung „Wiesingergut“. Erst in den 1870er-Jahren kam es zur „freundlichen“ Übernahme durch die Familie Baumgartner, als die Tochter des Leopold Wiesinger einen „Baumgartner“ heiratete. Der damals etablierte Hofname „Wiesinger in der Reischau“ ist bis heute in der Nachbarschaft in Verwendung.

Das Wiesingergut war in der ganzen Region für die Innovationen bekannt: nach dem 1. Weltkrieg verfügte es über ein eigenes E-Werk, das unter anderem die hauseigene Schmiede mit elektrischem Strom versorgte. Die Familie besaß außerdem eine eigene Dreschmaschine mit Dampfkessel, mit der sie in der ganzen Region im Ernteeinsatz war. Gemeinsam mit den rund 50 Joch (ca. 30 ha) sehr schönem Ackerland bildeten diese Innovationen den Grundstein für eine lang anhaltende Blütezeit des Hofes.

Pferde, Kühe, Schweine, Hühner – in der langen Tradition der Landwirtschaft beim „Wiesinger in der Reischau“ standen Tiere immer im Mittelpunkt. Pferde waren bis Mitte des 20. Jahrhunderts als Arbeitstiere unverzichtbar, Kühe stellten über lange Zeit den Kern der Landwirtschaft dar. In den 1980ern wurde die Betriebsform vom gemischten Betrieb auf einen spezialisierten Mast- und Zuchtbetrieb für Schweine umgestellt. Zu Beginn der 1990er Jahre erfolgte eine weitere Betriebsumstellung auf Legehühner, bevor der landwirtschaftliche Betrieb noch vor der Jahrtausendwende eingestellt und der überwiegende Teil der landwirtschaftlichen Nutzfläche veräußert wurde.

Im Herbst des Jahres 2011 wechselten erstmals nach mehreren Jahrhunderten die Besitzverhältnisse in der Reischau. Unter Familie Catherine und Markus Gratzl wurde aus dem Bauernhof, auf dem vormals hauptsächlich Kühe, Schweine und Hühner gehalten wurden und Pferde nur als Arbeitstiere zum Einsatz kamen, ein modernes Ausbildungszentrum für Reiter und Pferd.

 

 

Bilder
Hof in der Reischau im Jahr 1960
Hof in der Reischau im Jahr 1985
Hof in der Reischau im Jahr 2014
Hof in der Reischau im Jahr 2014
Hof in der Reischau im Jahr 2014